Wir im Keusenhof e.V.

Wir im Keusenhof e.V.   Impressum

 Vestibulum

Der Keusenhof wird erstmals im Jahr 1375 erwähnt. In mittelalterlicher Zeit war das nun älteste Gebäude (heute bewohnt von Frau Neef) ein Lehngut. Dessen Inhaber war damals dem Landesherrn zum Kriegsdienst verpflichtet. Später, im 16. Jahrhundert, wurde das Lehn in ein sogenanntes Sattelgut umgewandelt. Dies bedeutet, dass der Lehnträger jährlich ein gesatteltes Pferd für den Kriegsdienst zu stellen hatte. Als Inhaber dieses Lehn-Sattelgutes werden im Jahr 1677 Adolf und Kaspar Keusenhof genannt. Am 15. Juli 1757 wurde das Sattelpferd durch eine jährliche Geldabgabe von 6 Goldgulden abgelöst.


Anfang/Mitte des 18. Jahrhunderts wurde der Keusenhof erst in 2, später in 4 Teile, vererbt. Hieraus resultieren zum Teil die anderen, noch heute vorhandenen Fachwerkhäuser.

Weiteres, bzw. Ausführlicheres zur Geschichte des Keusenhofes hat Frau Marina Alice Mutz zusammengetragen.


Ihr gilt unser Dank, dass wir Ihre Erkenntnisse weitergeben dürfen.


Link zur Seite:

Link zur Homepage: Zeitspurensuche

Geschichtliches